Alpine Skistars bereiten sich am Pitztaler Gletscher auf Sölden vor

Alexis Pinturault, Henrik Kristoffersen und Ester Ledecká nutzen derzeit die idealen Bedingungen am „Dach Tirols“ für ihre Trainingseinheiten, bevor es zum Ski Weltcup-Auftakt nach Sölden geht.

DATA: 14.10.2020
CLIENTE: Pitztaler Gletscher
DATA: 14.10.2020
CLIENTE: Pitztaler Gletscher

Dank der alpinen Lage und des Schneemanagements der Pitztaler Gletscherbahn finden die Athleten beste Konditionen vor. „Die Bedingungen sind außerordentlich gut, wir fühlen uns sehr gut betreut hier am Pitztaler Gletscher sowie in unserer Unterkunft“, gibt sich Lars Kristoffersen, Vater von Slalom-Ass Henrik Kristoffersen, mit dem Pitztal-Aufenthalt zufrieden. Er rechnet mit einer Top-5-Platzierung seines Sohnes beim diesjährigen Weltcup-Auftakt. Der letztjährige Sölden-Gewinner Alexis Pinturault ist ebenfalls zum Training ins Pitztal gereist.

Doppel-Olympiasiegerin Ledecká zu Gast im Pitztal
Über die idealen Trainingsbedingungen freut sich auch Multitalent Ester Ledecká, die bei den Olympischen Winterspielen 2018 sowohl Gold im alpinen Super-G als auch im Snowboard-Parallel-Riesenslalom holte. Die 25-jährige Tschechin geht am Samstag zum zweiten Mal an den Start des Riesentorlaufs in Sölden. „Der Neuschnee hier am Pitztaler Gletscher wurde perfekt für uns präpariert. Die Bedingungen sind nicht nur für uns Athleten ideal, sondern auch für die Gäste“, so Ledecká.

Als eines der schneesichersten Gletscherskigebiete nahm der Pitztaler Gletscher bereits am Samstag, den 10. Oktober, den Vollbetrieb auf. Auch die Höhenloipe ist für Langläufer geöffnet.

Weitere Informationen: www.pitztaler-gletscher.at

Kontakt für Rückfragen: Pitztaler Gletscherbahn, pitztal@tirolgletscher.com, 05413 / 86288

Condividi l’articolo

Condividi su facebook
Condividi su twitter
Condividi su linkedin
Condividi su xing
Condividi su email

Articoli dalla Brandmedia Media Lounge

Abg.z.NR Franz Hörl (Obmann der Österreichischen Seilbahnen sowie der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft in der WKO), Mag. Matthias Illmer (CEO TechnoAlpin Österreich), Erich Gummerer (CEO TechnoAlpin), LR Anton Mattle, Maximillian Harb (Bürgermeister Volders). Credit: Andreas Friedle.

25 Jahre TechnoAlpin Österreich

TechnoAlpin Österreich begeht heuer das 25-jährige Firmenjubiläum. Vor fünf Jahren bezog das Unternehmen den neuen Firmensitz in Volders. Tirol ist seither das Zentrum des internationalen Ersatzteil-Managements der TechnoAlpin-Gruppe: 2.400 Skigebiete in 50 Ländern der Welt werden von hier aus betreut. TechnoAlpin Österreich erwirtschaftet knapp 25 Prozent des internationalen Umsatzes.

continuare a leggere
bimspot_Degendorfer_Bele_Robbi_Stadlhofer

bimspot und Drees & Sommer entwickeln den ersten FM-Ausschreibungschecker

30 Prozent Kosten- und Zeitersparnis gegenüber der herkömmlichen Methodik, fundierte Informationen und keine Fehler: Die Vorteile von FM-Ausschreibungen auf Basis eines digitalen BIM-Modells (Building Information Modelling) liegen auf der Hand. Voraussetzung dafür: Die Daten müssen im BIM Modell für das Facility Management entsprechend aufbereitet sein. Mit dem neuen FM-Online-Ausschreibungschecker von bimspot und Drees & Sommer lassen sich BIM Modelle nun auf Ihre FM-Tauglichkeit prüfen. Mit vielen Vorteilen.

continuare a leggere

Brunecker Unternehmen GROHE mit neuen Online-Shop bei internationalem e-commerce-Branchenevent

Apple-Mitbegründer Steve Wozniak, Digital-Marketing-Pionier Gary Vaynerchuk oder Peer Stemmler von zoom: Das Speaker Line-Up des diesjährigen „Shopware Community Day“ am 02. September 2021, einem der bedeutendsten e-commerce-Branchenevents in Deutschland, ist kaum zu toppen. Mittendrin: Das Brunecker Unternehmen GROHE, das eingeladen wurde, um dem internationalen Fachpublikum seinen neuen Online-Shop „Made in Südtirol“ vorzustellen.

continuare a leggere

Abbiamo sempre un orecchio aperto.

Brandmedia è il vostro partner affidabile per la creazione di contenuti e per il lavoro di stampa. Contattateci oggi stesso! Attendiamo con ansia la vostra richiesta.