Neues Buch über die Zukunft des Bauens in Österreich

Die digitale Transformation erfasst mittlerweile alle Wirtschaftsbereiche. Welche Auswirkungen hat sie auf die Immobilienbranche? Dieser Frage gehen Marc Höhne, Associate Partner beim Immobilien-Beratungsunternehmen Drees & Sommer, und Heimo Rollett, Chefredakteur der „Immobilienwirtschaft“, in ihrem neuen Buch „Renditestark durch Innovation“ auf den Grund.

DATA: 30.11.2018
CLIENTE: Drees & Sommer
DATA: 30.11.2018
CLIENTE: Drees & Sommer

Wien, am 30.11.2018. In der Immobilienbranche weht seit Langem wieder einmal ein Wind der Veränderung. Grund dafür ist die fortschreitende Digitalisierung: Sie birgt neue Möglichkeiten – angefangen von der Planungsphase bis hin zum Gebäudebetrieb. Das Immobilien-Beratungsunternehmen Drees & Sommer mit Standort in Wien nutzt diese Chance bereits. „Der jahrelange Stillstand der Immobilienbranche ist vorbei. Nun gehen wir mit großen Schritten der digitalisierten Zukunft entgegen“, so Marc Höhne. Das Buch „Renditestark durch Innovation“ zeigt auf, wie ressourcenschonend und nachhaltig Gebäude mit Hilfe der Digitalisierung geplant, gebaut und genutzt werden können.

BIM: Ein Bauwerk auf Knopfdruck

Der Schlüssel dazu ist die innovative Planungsmethode BIM (Building Information Modeling): BIM erfasst alle relevanten Gebäudedaten digital, kombiniert sie miteinander und vernetzt sie schließlich so, dass das Projekt geometrisch visualisiert werden kann. Die virtuelle Darstellung des Bauwerks ermöglicht sowohl die Entwicklung ausgeklügelter Lösungen für die Umsetzung und Gebäudenutzung als auch eine entsprechende Risikokalkulation. Erst dann, wenn alle „Kinderkrankheiten“ behoben sind, wird das Gebäude real gebaut. Somit kommt es in der Bauphase zu keinen Überraschungen, Baukosten werden besser planbar.

Auch der Nachhaltigkeitsfaktor spielt in der Ressourcenplanung eine wichtige Rolle. „Die Gebäude von morgen zeichnen sich nicht nur durch die Erfüllung ökologischer und energetischer Standards in Planung und Umsetzung aus, sondern auch durch Nachhaltigkeit über den gesamten Lebenszyklus – auch im Betrieb“, erklärt Heimo Rollett. „Deshalb ist es schon heute notwendig, gewohnte Abläufe kontinuierlich zu hinterfragen und zu optimieren. Hier birgt die Digitalisierung große Chancen.“

Gebäude, die „mitdenken“

Drees & Sommer hat sich auf die Digitalisierung spezialisiert. Denn: „Das Bürogebäude der Zukunft wird digital vernetzt geplant und passt sich individuell an die Nutzer und deren Gewohnheiten an“, erläutert Marc Höhne. Ob kaputte Glühbirne oder die Verwaltung von Flächen – das „intelligente“ Gebäude der Zukunft erkennt den Bedarf automatisch und leitet die entsprechenden Prozesse ein. Daraus ergeben sich auf Dauer auch neue Geschäftsmodelle. Mit den richtigen Werkzeugen und Prozessen lassen sich mittels BIM sogar ganze Städte nachhaltig konstruieren und optimieren.

Das Buch „Renditestark durch Innovation“ thematisiert die Veränderung der klassischen Abläufe in der Immobilienbranche und gewährt spannende Ausblicke. Auf 93 Seiten geben zahlreiche Experten einen kompakten Überblick über die Zukunft der Branche. Erschienen ist das Buch in der Immobilienwirtschaft Edition im Linde Verlag.

Renditestark durch Innovation

Rollett/Höhne (Hrsg.): Immobilienwirtschaft Edition

  1. Auflage 2018, Buch kartoniert

ISBN: 9783707339284

www.lindeverlag.at

Condividi l’articolo

Condividi su facebook
Condividi su twitter
Condividi su linkedin
Condividi su xing
Condividi su email

Articoli dalla Brandmedia Media Lounge

© Kaunertaler Gletscherbahnen

Skibetrieb am Kaunertaler Gletscher ab 1. Oktober 2022

Am Samstag, dem 1. Oktober 2022 öffnet der Kaunertaler Gletscher für alle Wintersportler*innen und startet den Skibetrieb. Das traditionelle Kaunertaler Gletscher Opening (KTO) findet am 15. und 16. Oktober 2022 statt.

continuare a leggere
© Pitztaler Gletscherbahn – Roland Haschka

Der Pitztaler Gletscher startet in den Herbst-Skibetrieb

Am 1. Oktober beginnt der Herbst-Skibetrieb am Pitztaler Gletscher. Die Bergbahnen sind im Oktober täglich von 7 Uhr bis 16 Uhr in Betrieb.

continuare a leggere
PV-Anlage_Weißseejochbahn_KaunertalerGletscher-Foto1

Wichtiger Schritt in Richtung Energieautonomie am Kaunertaler Gletscher geschafft

Im Verlauf des Sommers wurden die Stationsgebäude der Weißseejochbahn und der Karlesjochbahn mit insgesamt 260 PV-Modulen ausgestattet, um Strom für den Betrieb der Bergbahnen zu erzeugen. Für die Kaunertaler Gletscherbahnen ist dies ein wichtiger Schritt in Richtung Energieautonomie.

continuare a leggere

Abbiamo sempre un orecchio aperto.

Brandmedia è il vostro partner affidabile per la creazione di contenuti e per il lavoro di stampa. Contattateci oggi stesso! Attendiamo con ansia la vostra richiesta.