All-In-Pakete für maximale Planungssicherheit bei Bauprojekten

Schwankende Baustoffpreise oder Produktionsengpässe: Unsichere Rahmenbedingungen können ein Bauprojekt in die Länge ziehen und die Kosten in die Höhe treiben. Das Immobilienberatungs-, Planungs– und Projektmanagementunternehmen Drees & Sommer setzt auf Engineering, Procurement und Construction Management, kurz EPCM, um auch bei komplexen Bauprojekten unter hohem Termindruck und erschwerten Rahmenbedingungen Zeitpläne und Kosten einzuhalten.

DATA: 13.07.2021
CLIENTE: Drees & Sommer
DATA: 13.07.2021
CLIENTE: Drees & Sommer

„Gerade unter unsicheren Rahmenbedingungen wie wir sie derzeit erleben, steigt bei Bauherren das Bedürfnis nach mehr Sicherheit“, erklärt David Schöne, Bereichsleiter für EPCM beim Immobilienberatungs-, Planungs– und Projektmanagementunternehmen Drees & Sommer in Wien mit Verweis auf aktuelle Herausforderungen wie steigende Baustoffpreise oder unterbrochene Lieferketten bei Baustoffen. „Wir begegnen dieser Entwicklung damit, dass wir alle Planungs-, Beratungs- und Projektmanagement-Leistungen unter einem Dach zusammenführen. Damit können wir gesicherte Zeit- und Kostenpläne erstellen, die eine Umsetzung von komplexen Bauprojekten auch unter erschwerten Rahmenbedingungen sicherstellen.“

Im Fachjargon spricht man von Engineering, Procurement, Construction Management, kurz EPCM. Engineering umfasst die Durchführung der gesamten technischen Planung und Koordination des Projektes. Mit Procurement sind alle Ausschreibungen und Vergaben von Ausführungsleistungen abgedeckt. Construction Management steht für die Überwachung der gesamten Ausführungsleistungen. „Wir verbinden mit EPCM die klassische Generalplanung mit unserer jahrzehntelangen Erfahrung im Projekt- und Baumanagement. Dabei legen wir den Fokus auf ein hohes Maß an Wirtschaftlichkeit und Innovation“, erklärt David Schöne.

Komplexe Bauprojekte und Zeitdruck

Angesprochen werden mit EPCM vor allem Bauherren, die komplexe Bauprojekte unter entsprechendem Zeitdruck umsetzen müssen und selbst nur über begrenzte Ressourcen verfügen. „Eine der Grundvoraussetzungen für die Anwendung von EPCM ist, dass es konkrete Vorstellungen über das Bauprojekt gibt und daher im Planungsprozess nur noch punktuelle Abstimmungen mit dem Bauherrn von Nöten sind“, erklärt Schöne. „Diese fällt in Schlagzahl und Zeitspannen nach einem klar definierten Projektplan aus.“

Bei der Realisierung des Projektes setzen die Experten von Drees & Sommer konsequent auf moderne Lean-Methoden und die Anwendung von BIM (Building Information Modelling), um Schnittstellen zu reduzieren und somit die Gesamtkoordination so einfach wie möglich zu halten. „Unser Ziel ist es dabei, jede Form von Verschwendung zu vermeiden.“, so Schöne.

EPCM Nachfrage im DACH Raum steigt

Derzeit beobachtet David Schöne eine steigende Nachfrage nach EPCM-Methoden bei Bauprojekten insbesondere in Deutschland und der Schweiz. So begleitete Drees & Sommer in den vergangenen Jahren etwa die Errichtung eines Neubaus in Deutschlands größtem Science Center, der „experimenta“ in Heilbronn, mit EPCM Methoden. Für die Schweizer Bundesbahnen realisierte Drees & Sommer in Basel ein Hochhaus mit 45.000 Quadratmetern Bruttogeschoßfläche und unterschiedlichsten Nutzungen in knapp fünf Jahren. „EPCM ist im DACH-Raum angekommen. In Deutschland und der Schweiz setzen wir bereits entsprechende Projekte um, in Österreich verspüren wir immer stärkeres Interesse“, so Schöne.

* * *

Drees & Sommer: Innovativer Partner für Beraten, Planen, Bauen und Betreiben

Als führendes europäisches Beratungs-, Planungs- und Projektmanagementunternehmen begleitet Drees & Sommer private und öffentliche Bauherren sowie Investoren seit über 50 Jahren in allen Fragen rund um Immobilien und Infrastruktur – analog und digital. Durch zukunftsweisende Beratung bietet das Unternehmen Lösungen für erfolgreiche Gebäude, renditestarke Portfolios, leistungsfähige Infrastruktur und lebenswerte Städte an.

In interdisziplinären Teams unterstützen die rund 4.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an weltweit 46 Standorten, darunter auch einer in Wien, Auftraggeber unterschiedlichster Branchen. Alle Leistungen erbringt das partnergeführte Unternehmen unter der Prämisse, Ökonomie und Ökologie zu vereinen. Diese ganzheitliche Herangehensweise heißt bei Drees & Sommer „the blue way“.

Condividi l’articolo

Condividi su facebook
Condividi su twitter
Condividi su linkedin
Condividi su xing
Condividi su email

Articoli dalla Brandmedia Media Lounge

Abg.z.NR Franz Hörl (Obmann der Österreichischen Seilbahnen sowie der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft in der WKO), Mag. Matthias Illmer (CEO TechnoAlpin Österreich), Erich Gummerer (CEO TechnoAlpin), LR Anton Mattle, Maximillian Harb (Bürgermeister Volders). Credit: Andreas Friedle.

25 Jahre TechnoAlpin Österreich

TechnoAlpin Österreich begeht heuer das 25-jährige Firmenjubiläum. Vor fünf Jahren bezog das Unternehmen den neuen Firmensitz in Volders. Tirol ist seither das Zentrum des internationalen Ersatzteil-Managements der TechnoAlpin-Gruppe: 2.400 Skigebiete in 50 Ländern der Welt werden von hier aus betreut. TechnoAlpin Österreich erwirtschaftet knapp 25 Prozent des internationalen Umsatzes.

continuare a leggere
bimspot_Degendorfer_Bele_Robbi_Stadlhofer

bimspot und Drees & Sommer entwickeln den ersten FM-Ausschreibungschecker

30 Prozent Kosten- und Zeitersparnis gegenüber der herkömmlichen Methodik, fundierte Informationen und keine Fehler: Die Vorteile von FM-Ausschreibungen auf Basis eines digitalen BIM-Modells (Building Information Modelling) liegen auf der Hand. Voraussetzung dafür: Die Daten müssen im BIM Modell für das Facility Management entsprechend aufbereitet sein. Mit dem neuen FM-Online-Ausschreibungschecker von bimspot und Drees & Sommer lassen sich BIM Modelle nun auf Ihre FM-Tauglichkeit prüfen. Mit vielen Vorteilen.

continuare a leggere

Brunecker Unternehmen GROHE mit neuen Online-Shop bei internationalem e-commerce-Branchenevent

Apple-Mitbegründer Steve Wozniak, Digital-Marketing-Pionier Gary Vaynerchuk oder Peer Stemmler von zoom: Das Speaker Line-Up des diesjährigen „Shopware Community Day“ am 02. September 2021, einem der bedeutendsten e-commerce-Branchenevents in Deutschland, ist kaum zu toppen. Mittendrin: Das Brunecker Unternehmen GROHE, das eingeladen wurde, um dem internationalen Fachpublikum seinen neuen Online-Shop „Made in Südtirol“ vorzustellen.

continuare a leggere

Abbiamo sempre un orecchio aperto.

Brandmedia è il vostro partner affidabile per la creazione di contenuti e per il lavoro di stampa. Contattateci oggi stesso! Attendiamo con ansia la vostra richiesta.