Weitere Auszeichnung für Falginjochbahn

Nach dem Anerkennungspreis des Landes Tirol für neues Bauen und dem Verzinkerpreis für Architektur und Metallverarbeitung wurde die vom Architekturbüro Baumschlager Hutter Partners konzipierte Falginjochbahn am Kaunertaler Gletscher nun auch mit dem renommierten ICONIC AWARD für Architektur in der Kategorie „best of best“ ausgezeichnet.

DATA: 30.11.2023
CLIENTE: Kaunertaler Gletscherbahnen
DATA: 30.11.2023
CLIENTE: Kaunertaler Gletscherbahnen

Vor vier Jahren ging die Falginjochbahn als erste 100er-Funiforbahn Österreichs am Kaunertaler Gletscher in Betrieb und ersetzte damals zwei Schlepplifte. Die vom Architekturbüro Baumschlager Hutter Partners, Dornbirn konzipierte Bahn wurde bereits mit dem Anerkennungspreis des Landes Tirol für neues Bauen und dem Verzinkerpreis für Architektur und Metallverarbeitung ausgezeichnet. Nun folgt mit dem ICONIC AWARD in der Kategorie „best of best“ für Baumschlager Hutter Partners eine weitere Prämierung.

Die ICONIC AWARDS werden seit 2013 vom in Frankfurt am Main ansässigen Rat für Formgebung: German Design Council vergeben. „Mit ihrem Neubau der barrierefreien Falginjochbahn gaben Baumschlager Hutter Partners einer Bergbahnanlage ein Gesicht, das so unverwechselbar ist wie die Gebirgsformation, in der sie sich befindet“, heißt es in der Begründung der Jury. „Im Sinne der kurzen Bauperiode aus seriell vorfabrizierten Einzelteilen erbaut, ist die Talstation auf 2.750 m Höhe ein Statement von funktionaler Ästhetik. Die kraftvolle, dennoch leichte Erscheinung basiert auf einer Stahlträgerkonstruktion, deren strenges Raster auf einem Betonsockel ruht. Eine dahinter liegende Glasfassade gibt Blicke auf die beeindruckende Antriebstechnik frei.“

Ressourcenschonend und windstabil
Die Funifor-Seilbahntechnik gilt als besonders ressourcenschonend und windstabil. Die Stromversorgung erfolgt über die Tragseile und für die Überwindung von 363 Höhenmetern sind lediglich zwei Seilbahnstützen notwendig, dazwischen befindet sich ein 1.500 m freies Spannfeld. Zudem ist die Bahn zu 100 % barrierefrei.

„Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung der Falginjochbahn und gratulieren Baumschlager Hutter Partners herzlich“, erklärt Franz Wackernell, Geschäftsführer der Kaunertaler Gletscherbahnen. „Die Falginjochbahn ist Ergebnis unserer Nachhaltigkeitsstrategie, in der wir klar festgeschrieben haben, langfristig Energieautonomie zu erreichen. Zugleich bietet die Bahn höchsten Komfort und hat sich auf Grund der sichtbaren, hohen Ingenieurskunst zu einer besonderen Attraktion in unserem Skigebiet entwickelt.“

Articoli dalla Brandmedia Media Lounge

Neue Geschäftsführung PICHLER projects

Hannes Market ist neuer Geschäftsführer von PICHLER projects

Das Stahlbau- und Fassadenunternehmens PICHLER projects in Bozen stellt die Weichen für die Zukunft und bestellt Hannes Market zum neuen Geschäftsführer. Market ist seit ...
continuare a leggere
Logistikhalle Gunstramsdorf

Mindset, Daten und Kooperation: So funktioniert Kreislaufwirtschaft in der Bau- und Immobilienbranche

Klimaziele, Green Deal, EU-Taxonomie, steigende Energie- und Materialpreise, Rohstoffknappheit sowie Nachhaltigkeitskriterien bei der Kreditvergabe: Die Bau- und Immobilienbranche muss ihre Umweltauswirkungen deutlich reduzieren. Dazu führt ...
continuare a leggere
ASA Partner_Gruppenbild

ASA auf Expansionskurs in Deutschland und Österreich

In Südtirol ist ASA mit seiner Hotelmanagement-Software ASA HOTEL seit langem Marktführer und auch in Österreich, Deutschland, Italien und der Schweiz erfolgreich. Mit den sechs ...
continuare a leggere

Abbiamo sempre un orecchio aperto.

Brandmedia è il vostro partner affidabile per la creazione di contenuti e per il lavoro di stampa. Contattateci oggi stesso! Attendiamo con ansia la vostra richiesta.