Fairness am Arbeitsplatz: ATRACT zeichnet neun Tourismusbetriebe aus Tirol, Vorarlberg, Salzburg und Bayern mit Gütesiegel aus

Mit dem Gütesiegel von ATRACT werden Qualitätsstandards gesetzt und laufend geprüft. Mitgliedsbetriebe garantieren ihren Mitarbeitern faire Bedingungen am Arbeitsplatz. Neun Tourismusbetrieben aus Tirol, Vorarlberg, Salzburg und Bayern wurde am Dienstag das Gütesiegel des Tiroler Personal-Dienstleisters ATRACT verliehen.

DATUM: 15.05.2024
KUNDE: ATRACT
DATUM: 15.05.2024
KUNDE: ATRACT

Mils, am 15. Mai 2024. ATRACTeG rekrutiert europaweit motivierte und engagierte Fachkräfte und Hilfskräfte für den Tourismus. Damit daraus nachhaltige und langfristige Arbeitsbeziehungen entstehen, werden Unternehmen und Mitarbeiter gecoacht und trainiert. Mit dem Gütesiegel für „Fairness am Arbeitsplatz“ werden messbare Qualitätsstandards gesetzt und laufend geprüft. „Das ATRACT Gütesiegel verschafft allen Betrieben neben dem für ATRACT entwickelten recruiting 4.0 einen klaren Wettbewerbsvorteil am Arbeitsmarkt. Die Umsetzung der erforderlichen Kriterien steigert die Attraktivität und das Image als fairer Arbeitgeber“, erklärt Mag. Karin M. Kirchmair-Lindner, Vorstand von ATRACT. Gerade viele Fachkräfte haben in den vergangenen Jahren die Tourismus-Branche verlassen, weil sie sich unfair behandelt fühlten. Das ATRACT Gütesiegel mit seinen klaren definierten Parametern schafft Abhilfe und stärkt nicht nur die ATRACT-Mitglieder als faire Arbeitgeber, sondern hilft dabei, verlorene Fachkräfte für die Branche zurückzugewinnen. Damit stärkt das ATRACT Gütesiegel nachhaltig den Tourismus.

Gütesiegel als Basis langfristiger, stabiler Arbeitsbeziehungen

Mit den heute zur Verfügung stehenden Kommunikationskanälen, insbesondere den sozialen Medien, Bewertungsplattformen und Jobbörsen, sprechen sich faire Arbeitgeber schnell, unfaire noch schneller herum. Dementsprechend baut das ATRACT Gütesiegel Vertrauen und Image bei potenziellen Mitarbeitern, aber auch bei Gästen auf. Nun haben die ersten neun ATRACT-Mitgliedsbetriebe das Fairnessprogramm abgeschlossen, neun Betriebe aus Tirol, Salzburg, Vorarlberg und Bayern wurden mit dem ATRACT Gütesiegel ausgezeichnet.

 

Die mit dem ATRACT Fairness am Arbeitsplatz-Gütesiegel ausgezeichneten Betriebe im Überblick

 

Kategorie Fairer Arbeitsgeber TOP

  • Rosenhof Hotel Hugger – Heim GmbH, 6993 Mittelberg, Vorarlberg
  • Ebner’s Waldhof am See, 5330 Fuschl am See, Salzburg

 

Kategorie Fairer Arbeitgeber PLUS

  • Kinderhotel Kröller, 6281 Gerlos, Tirol
  • Almis Gastronomie Obernberg, 6157 Obernberg am Brenner, Tirol
  • Coolnest, 6284 Ramsau im Zillertal, Tirol
  • Montana Alm, 6264 Hochfügen, Tirol
  • Sporthotel Wagrain, 5602 Wagrain, Salzburg

 

Kategorie Fairer Arbeitgeber

  • Biohotel Grafenast, 6136 Pill, Tirol
  • Hotel Adler Oberstaufen, 87534 Oberstaufen, Bayern

„Die Fairnesskriterien des Gütesiegels sind in vier Kategorien zu je vier Themenfeldern mit insgesamt 68 Fragen gegliedert. Entwickelt wurden die Fairnesskriterien vom Institut für Unternehmensentwicklung eU unter Heranziehung diverser Studien, Erfahrungswerte und Ergebnisse aus Umfragen“, so Kirchmair-Lindner. Von Experten aus Zertifizierungseinrich­tungen und Qualitätsmanagement wurde in der Erarbeitung Feedback und Unterstützung auf Tauglichkeit und Qualität eingeholt und eingearbeitet. Die maximal erreichbare Punktezahl (ATRACT Standard 136 & Übererfüllung 23) liegt bei 159. In jeder Kategorie müssen mind. 50% der erreichbaren Punkte erzielt sowie die vorgegebenen Must-Have-Kriterien erfüllt werden. Für Arbeitgeber, deren Leistungen und Angebote über dem ATRACT Standard liegen, werden Zusatzpunkte vergeben. So ergeben sich die Kategorien Fairer Arbeitgeber (Mindestpunkte 68), Fairer Arbeitgeber PLUS (102-136 Punkte) und Fairer Arbeitgeber TOP (über 136 Punkte).

Betriebe, die das ATRACT Fairness am Arbeitsplatz-Gütesiegel erwerben wollen, durchlaufen einen mehrstufigen Prozess. Begleitet durch einen ATRACT Fairness-Auditor wird zu Beginn in den teilnehmenden Betrieben eine Soll-Ist-Analyse erstellt. Aus der Auswertung der anschießenden anonymisierten Mitarbeiterbefragung werden Maßnahmenempfehlungen für die einzelnen Betriebe angeleitet. In Impuls-Workshops zum Recruiting werden die Führungskräfte geschult und in Workshops deren Persönlichkeits- und Führungskompetenz gestärkt. Abschließend absolvieren die Betriebe ein Fairness-Audit. „Die ersten neun Mitgliedsbetriebe haben unser Fairnessprogramm erfolgreich durchlaufen und die Audits mit Bravour gemeistert! Ich bin unglaublich stolz auf die großartige Entwicklung, die unsere Mitglieder in den letzten Monaten gezeigt haben. Sie haben sich aktiv mit den Themen Fairness und Nachhaltigkeit auseinandergesetzt und konkrete Maßnahmen in ihren Unternehmen umgesetzt“, freut sich ATRACT-Auditorin Mandy Engelhardt.

Weitere Beiträge aus der Brandmedia Medienlounge

Hydromex Portraits

Österreichs erste digitale Ökosystem-Plattform für Wasserstoff „Hydromex“ ist online

Expertennetzwerk treibt Wissenstransfer und praktische Umsetzung in Österreich voran. Dezentrale Strukturen rund um Wasserstoff zu bündeln und gemeinsam eine nachhaltige Energiezukunft in Österreich und seinen ...
Weiterlesen
Atract_Tirol

Fairness am Arbeitsplatz: ATRACT zeichnet neun Tourismusbetriebe aus Tirol, Vorarlberg, Salzburg und Bayern mit Gütesiegel aus

Mit dem Gütesiegel von ATRACT werden Qualitätsstandards gesetzt und laufend geprüft. Mitgliedsbetriebe garantieren ihren Mitarbeitern faire Bedingungen am Arbeitsplatz. Neun Tourismusbetrieben aus Tirol, Vorarlberg, Salzburg ...
Weiterlesen
immovement

Drees & Sommer Österreich und immovement Management Consulting GmbH gehen ab sofort einen gemeinsamen Weg

Die immovement Management Consulting GmbH mit ihren Expert:innen für den Betrieb von Immobilien wird Teil des Immobilienberatungs- und -planungsunternehmens Drees & Sommer Österreich. Mit diesem ...
Weiterlesen

Wir haben immer ein offenes Ohr.

Brandmedia ist Ihr zuverlässiger Partner in Sachen Content Creation und Pressearbeit. Kontaktieren Sie uns noch heute! Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.