bimspot und Drees & Sommer entwickeln den ersten FM-Ausschreibungschecker

30 Prozent Kosten- und Zeitersparnis gegenüber der herkömmlichen Methodik, fundierte Informationen und keine Fehler: Die Vorteile von FM-Ausschreibungen auf Basis eines digitalen BIM-Modells (Building Information Modelling) liegen auf der Hand. Voraussetzung dafür: Die Daten müssen im BIM Modell für das Facility Management entsprechend aufbereitet sein. Mit dem neuen FM-Online-Ausschreibungschecker von bimspot und Drees & Sommer lassen sich BIM Modelle nun auf Ihre FM-Tauglichkeit prüfen. Mit vielen Vorteilen.

DATUM: 01.09.21
KUNDE: Drees & Sommer
DATUM: 01.09.21
KUNDE: Drees & Sommer

30 Prozent Kosten- und Zeitersparnis gegenüber der herkömmlichen Methodik, fundierte Informationen und keine Fehler: Die Vorteile von FM-Ausschreibungen auf Basis eines digitalen BIM-Modells (Building Information Modelling) liegen auf der Hand. Voraussetzung dafür: Die Daten müssen im BIM Modell für das Facility Management entsprechend aufbereitet sein. Mit dem neuen FM-Online-Ausschreibungschecker von bimspot und Drees & Sommer lassen sich BIM Modelle nun auf Ihre FM-Tauglichkeit prüfen. Mit vielen Vorteilen.

Mit der Planungsmethode BIM können nicht nur Gebäude geplant und digital errichtet, sondern auch Prognosen für das Facility Management (FM) erstellt werden. Der große Vorteil: Auf Knopfdruck könnten so auch die FM-Ausschreibungsunterlagen aus dem BIM Modell heraus bereitgestellt werden. Und zwar schneller und fundierter als je zuvor. 30 Prozent weniger Kosten- und Zeitaufwand und keine Fehler.

Dennoch findet diese Methodik derzeit noch kaum Anwendung, weil die vielen Informationen im digitalen BIM Modell oft nicht dort liegen, wo sie für das Facility Management verknüpft sein müssten. Die Folge: Die exportierte FM-Ausschreibungsunterlage ist oft unvollständig und damit unbrauchbar. Um dem entgegenzuwirken, haben die open-BIM-Plattform „bimspot“ und das Immobilienberatungsunternehmen Drees & Sommer ein neuartiges Online-Prüfinstrument geschaffen, mit dem BIM-Modelle auf Ihre FM-Tauglichkeit geprüft werden können: Den FM-Modellchecker unter https://www.bimspot.io/fm-modellchecker/

Online Prüfinstrument für FM Ausschreibungen

bimspot bietet als intuitive webbasierte open BIM-Plattform eine Möglichkeit, die Anforderungen an BIM Modelle transparent und digital darzustellen und auch dem aktuellen Stand der Modelle gegenüberzustellen. Dadurch kann bereits während der Planung und Errichtung die Tauglichkeit für die spätere Verwendung im Betrieb automatisch überprüft werden.

Drees & Sommer hat dazu standardisierte und öffentlich zugängliche Prüfkriterien entwickelt, mit deren Hilfe eine automatisiert erstellte Ausschreibung des Gebäudebetriebs (FM) ermöglicht wird. „Mit Hilfe der Technologie von bimspot kann damit nun jeder Bauherr und jeder Facility Manager eine rasche, einfache und kostengünstige Prüfung seines BIM-Modells auf FM-Tauglichkeit durchführen“, erklärt Georg Stadlhofer, Geschäftsführer von Drees & Sommer Österreich.

„Damit Digitalisierung wirklichen Mehrwert bietet, braucht es durchgängige Prozesse, Datenstrukturen und offene Standards. Der Gebäudebetrieb, in dem circa 80% der Lebenszykluskosten anfallen, war von dieser Entwicklung bislang weitestgehend ausgenommen“, erklärt Steffen Robbi, Gründer und Geschäftsführer von „Digital Findet Stadt“, Österreichs größter Plattform für digitale Innovationen in der Bau- und Immobilienwirtschaft. „Die neue Sprache der Bauwirtschaft, Building Information Modelling – BIM, hat den Gebäudebetrieb aufgrund fehlender Informationen und Daten bislang kaum erreicht. Mit bimspot schaffen wir die Verbindung zur Betreiber- und FM-Perspektive.“

Große Chancen für Facility Management

Doris Bele, Vorstandsvorsitzende von Facility Management Austria (FMA) verortet in der Digitalisierung große Chancen für die Bedürfnisse im Facility Management, die man auch seitens der FMA nutzen möchte.  „Drees & Sommer und bimspot leisten hierbei – als Berater, Planer und Spezialisten für innovative Modelle an der Schnittstelle zwischen neuen Technologien und traditionellen Techniken – einen wertvollen Beitrag. Mit ihrer Hilfe gelingt es, Errichtung und Betrieb noch näher zusammenzubringen.“

Georg Stadlhofer von Drees & Sommer betont, dass Planern und Ausführenden häufig nicht bewusst sei, welche Informationen für Facility Manager im Betrieb besonders wichtig sind. „Daher ist jede Initiative, die eine einfache Prüfung von BIM-Modellen und damit eine Standardisierung dieser Daten ermöglicht, ein Gewinn für die gesamte Branche.“

Drees & Sommer: Innovativer Partner für Beraten, Planen, Bauen und Betreiben

Als führendes europäisches Beratungs-, Planungs- und Projektmanagementunternehmen begleitet Drees & Sommer private und öffentliche Bauherren sowie Investoren seit über 50 Jahren in allen Fragen rund um Immobilien und Infrastruktur – analog und digital. Durch zukunftsweisende Beratung bietet das Unternehmen Lösungen für erfolgreiche Gebäude, renditestarke Portfolios, leistungsfähige Infrastruktur und lebenswerte Städte an. In interdisziplinären Teams unterstützen die rund 4.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an weltweit 46 Standorten, darunter auch einer in Wien, Auftraggeber unterschiedlichster Branchen.

Über bimspot

bimspot ist ein 2018 in Wien gegründetes Start-Up, mit Fokus auf Softwareproduktentwicklung rund um das Thema Building Information Modeling. Die cloudbasierte bimspot Plattform bildet eine gesamtheitliche Lösung ab, die es ermöglicht BIM-Workflows zu automatisieren und alle Stakeholder in einem Projekt an einem digitalen Gebäudemodell arbeiten zu lassen. Die intuitive Bedienung ermöglicht es Planern zentralisiert die Modellqualität zu erhöhen und gleichzeitig allen anderen Stakeholdern einfachen Zugang zu den digitalen Informationen zu gewähren. Das interdisziplinäre Team bildet die gesamte Entwicklung in-house ab und entwickelt die Produkte mit internationalen Kunden konstant weiter.

Über Digital findet Stadt

Digital Findet Stadt ist Österreichs größte Plattform für digitale Innovationen in der Bau- und Immobilienwirtschaft und bietet ein vielfältiges Innovationsangebot. Mit einem Netzwerk aus über 300 Unternehmen, Interessenvertretungen und Forschungsinstituten verhilft die Plattform vielversprechenden Innovationsvorhaben zur Marktreife und stärkt die Innovationskraft österreichischer KMU. Mit ihrer einmaligen Netzwerkstruktur und ihrer breiten, strategischen Ausrichtung genießt die österreichische Plattform im D-A-CH-Raum eine Vorreiterstellung. Die Plattform wurde von der IG Lebenszyklus Bau und dem AIT Austrian Institute of Technology konzipiert und gemeinsam mit dem VZI Verband der Ziviltechniker und Ingenieurbetriebe (Planung & Bau-Dienstleistungen), Smart Construction Austria (Errichtung) und FMA Facility Management Austria (Betrieb) gegründet.

Über FMA

Das Netzwerk für Facility Management in Österreich ist DER Ansprechpartner für FM-Fachleute und FM-Nutzer im In- und Ausland sowie Organisator von Veranstaltungen und Aktivitäten im Sinne der Weiterentwicklung der gesamten Branche. Die unternehmensbezogene Non-Profit-Organisation Facility Management Austria (FMA) versteht sich gemeinsam mit dem Austrian Chapter der IFMA (International Facility Management Association) als das Netzwerk für Facility Management in Österreich.

Weitere Beiträge aus der Brandmedia Medienlounge

KTO21_press_(c)Felix Pirker_1

Das war das 36. Kaunertal Opening

Vergangenes Wochenende wurde im Kaunertal mit dem traditionellen Kaunertal Opening (KTO) die Wintersaison eröffnet. Bei Sonnenschein und Neuschnee konnten Snowboarder und Freestyler den Snowpark testen und ihr Können bei 8 Sessions unter Beweis stellen. Ein Testival mit neuen Side Events sowie ein erfolgreicher Filmpremieren-Abend umrahmten das Eröffnungswochenende.

Weiterlesen
2020_01_11_by_Roland_Haschka_ (180)

Offizieller Winterauftakt mit dem „Pitztal Glacier Open 2021“

Der Skibetrieb auf Tirols höchstem Gletscher wurde bereits Mitte September aufgenommen. Ganz offiziell wird die neue Wintersaison von 15. bis 17. Oktober 2021 mit dem „Pitztal Glacier Open 2021“ eröffnet. Ein Meet and Greet mit Bernadette Lorenz und Urban Lentsch, ein musikalischer Sonnenuntergang im Café 3440 sowie ein abwechslungsreiches Programm warten an diesem Eröffnungswochenende auf das Publikum.

Weiterlesen
KTO_#naturerun_Fotocredit_Felix Pirker

Mit dem 36. Kaunertal Opening in die neue Wintersaison

Die kommende Wintersaison wird mit dem traditionellen Kaunertal Opening (KTO) für Snowboarder und Freestyler von 8. bis 10. Oktober 2021 eröffnet. Neu sind in diesem Jahr die Shape Crew, ein 36 Meter langes Down Rail und erstmalig eine Kinonacht.

Weiterlesen

Wir haben immer ein offenes Ohr.

Brandmedia ist Ihr zuverlässiger Partner in Sachen Content Creation und Pressearbeit. Kontaktieren Sie uns noch heute! Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.