Brandmedia > TechnoAlpin Austria erhält 8-Millionen-Euro-Auftrag

TechnoAlpin Austria erhält 8-Millionen-Euro-Auftrag

Mit einem weiteren Ausbau des Skicircus Saalbach Hinterglemm und der neuen Skiverbindung Saalbach Hinterglemm – Fieberbrunn realisiert TechnoAlpin eines der derzeit größten Beschneiungsprojekte in Österreich. Im Mai 2015 erfolgt der Spatenstich für den Bau des neuen TechnoAlpin Austria Firmensitzes in Volders in Tirol.

Innsbruck, am 16. April 2015. Die TechnoAlpin Austria GmbH mit Sitz in Innsbruck hat vom Skicircus Saalbach Hinterglemm und den Bergbahnen Fieberbrunn einen Großauftrag mit einem Gesamtvolumen von rund acht Millionen Euro erhalten. Fünf Mio. Euro davon entfallen auf einen weiteren Ausbau der Beschneiungsanlagen im Skigebiet Saalbach Hinterglemm. Drei Mio. Euro investieren die Bergbahnen Fieberbrunn in die Realisierung der Skiverbindung mit dem Skicircus Saalbach Hinterglemm. Mit dem Zusammenschluss entsteht das größte Skigebiet Österreichs. „Es handelt sich um eines der derzeit größten Beschneiungsprojekte in Österreich. Besonders stolz macht uns, dass der Skicircus Saalbach Hinterglemm nach einer über 20 Jahre andauernden Partnerschaft uns erneut das Vertrauen ausgesprochen hat“, erklärt TechnoAlpin Austria Geschäftsführer Martin Eppacher.

Seit 1992 vertraut das Skigebiet Saalbach Hinterglemm in Sachen Schneesicherheit auf TechnoAlpin. Immer wieder wurde die Beschneiungsanlage erweitert. Heute sorgen im Skicircus Saalbach Hinterglemm rund 600 Schneeerzeuger für optimale Pistenverhältnisse. Allein in den letzten 15 Jahren wurden 300 Mio. Euro in neue Infrastrukturen investiert. Mit der geplanten Erweiterung kommen noch einmal 250 Schneeerzeuger dazu. Saalbach Hinterglemm ist damit der größte TechnoAlpin Kunde in Österreich. „Die  Kooperation des Marktführers in Beschneiungstechnik und -effizienz mit dem in Sachen Seilbahnen, Pistenlänge und -qualität sowie Angebotsvielfalt führenden Skicircus ist für beide Partner eine hervorragende Win-Win Situation, welche sich im Laufe der Jahre bestens bewährt hat und auch in Zukunft viele Wettbewerbsvorteile bringen wird“, so die Geschäftsführung der Bergbahnen Saalbach Hinterglemm.

Größtes Skigebiet Österreichs

Im Winter 2015/2016 erhält der Skicircus Saalbach Hinterglemm weiteren Zuwachs: Die Bergbahnen Fieberbrunn bauen im Sommer 2015 eine Verbindung auf den sogenannten Reiterkogel, ins Zentrum des Skicircus. Mit diesem Zusammenschluss entsteht somit in Tirol und Salzburg das größte Skigebiet Österreichs, bzw. eines der Größten der Welt. TechnoAlpin realisiert dabei die Beschneiungsanlage einer neuen, rund 3,5 Kilometer langen, Abfahrt. Anders als in Saalbach kommt TechnoAlpin in Fieberbrunn erstmals zum Zug.

Neuer Firmensitz in Volders

Unterdessen laufen bei TechnoAlpin Austria die Vorbereitungen für den Bau eines neuen Firmensitzes in Volders in Tirol. Im Zentrum der Planungen steht dabei die Errichtung eines neuen Ersatzteilmanagement-Systems für das internationale Vertriebsnetz. Im Mai 2015 erfolgt der Spatenstich.

TechnoAlpin Austria GmbH

TechnoAlpin ist einer der weltweit größten Anbieter innovativer Beschneiungslösungen: Das Unternehmen plant und baut schlüsselfertige Beschneiungsanlagen, sowie Propellerschneeerzeuger, Lanzenschneeerzeuger und Pumpstationen. Zahlreiche Patente, die heute Standards in der Beschneiung darstellen, gehen auf TechnoAlpin zurück. Das Unternehmen erwirtschaftete im vergangenen Jahr in Österreich einen Umsatz von 24 Millionen Euro, weltweit mehr als 135 Millionen mit 400 Mitarbeitern.

Downlaods:

Fotocredit: TechnoAlpin

TF10_1

TechnoAlpin Austria erhält 8-Millionen-Euro-Auftrag

Weitere Beiträge