Brandmedia > Rotho Blaas > Südtiroler Know-how auf internationalen Holzbau-Events

Südtiroler Know-how auf internationalen Holzbau-Events

Seit einigen Jahren verzeichnet der Holzbau im Vergleich zu anderen Baubranchen starke Zuwächse. Das Unternehmen Rotho Blaas, das zu den weltweit führenden Anbietern von Lösungen für den Holzbau zählt, präsentiert in den nächsten Monaten Südtiroler Know-how auf gleich zwei internationalen Top-Events – darunter auf dem weltgrößten Holzbaukongress in Wien.

Kurtatsch, am 02. Juni 2016. Rotho Blaas wird im Juni und August auf zwei renommierten Veranstaltungen als Partner fungieren und sich dem globalen Fachpublikum präsentieren. Zunächst ist das Südtiroler Unternehmen am 8. und 9. Juni 2016 bei den 4. Internationalen Holzbrückentagen im deutschen Filderstadt bei Stuttgart zugegen. „Fast alle Brücken werden heute mit Beton und Stahl gebaut, dabei sind Holzkonstruktion sehr stabil und zuverlässig. Es wäre schön, wenn man wieder vermehrt zur Urform des Brückenbaus zurückfinden würde“, erklärt Peter Lang von Rotho Blaas. „Wir wollen uns künftig in dieser Nische des Holzbaus gerade mit unseren Systemen positionieren und da bietet ein derartiges Event natürlich die ideale Plattform zur Vernetzung.“

Premium-Partner bei weltgrößter Holzbau-Konferenz

Während die Veranstalter der Holzbrückentage mit rund 300 Besuchern rechnen, wird die „World Conference on Timber Engineering“ (WCTE) 2016 von 22. bis 25. August in Wien noch weitaus mehr Fachpublikum anlocken. Auf dem weltgrößten internationalen Holzbaukongress, der im Zwei-Jahres-Rhythmus stattfindet und heuer mit 1.200 Teilnehmern aus aller Welt sowie 800 Vorträgen aufwartet, ist Rotho Blaas unter den Ausstellern zu sehen.

„Die WCTE 2016 soll die wissenschaftliche Leitkonferenz des internationalen Holzbaus bleiben, allerdings mit einer verstärkten Präsenz der Praxis, der Planer, der gewerblichen und industriellen Holzbaubetriebe, der Zulieferindustrie und des Handels. Damit soll der Kontakt und der Austausch mit der Forschung aber auch mit den Baubehörden, der Qualitätssicherung usw. verstärkt werden“, betont Wolfgang Winter von der für die Durchführung der WCTE 2016 verantwortlich zeichnenden Technischen Universität Wien.

Im internationalen Schaufenster

Rotho-Blaas-Geschäftsführer Robert Blaas sieht der WCTE mit Vorfreude entgegen, steht das Unternehmen mit Hauptsitz in Kurtatsch bei der Weltkonferenz doch als Aussteller im internationalen Schaufenster. „Wir können den Besuchern, die von fast allen Kontinenten anreisen, das vielfältige Potential des Holzbaus und unsere Systeme quasi hautnah vermitteln. Zudem wollen wir Synergien mit Unternehmen, die im selben Segment tätig sind, nutzen, um gemeinsam den Holzbau in Zukunft noch attraktiver zu machen.“

 

Über Rotho Blaas

Die Rotho Blaas GmbH beschäftigt sich seit 1991 mit der Entwicklung innovativer Befestigungs-, Bauabdichtungs-, Schalldämmungs- und Absturzsicherungs-Systeme für den Holzbau. Der Südtiroler Betrieb mit Hauptsitz in Kurtatsch bietet Architekten, Planern, Holzkonstrukteure und Zimmerern zudem einen technischen Beratungsservice. Mit 16.000 Kunden weltweit zählt Rotho Blaas zu den führenden Unternehmen der Branche. Das Unternehmen beschäftigt insgesamt rund 250 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2015 einen Umsatz von 46 Mio. Euro.

 

Downloads

Fotocredits: Rotho Blaas

rothoblaas_Firmensitz_Kurtatsch

Das Südtiroler Unternehmen Rotho Blaas mit Hauptsitz in Kurtatsch zählt zu den weltweit führenden Anbietern von Lösungen für den Holzbau.

rothoblaas_Robert_Blaas_Peter_Lang

Rotho-Blaas-Geschäftsführer Robert Blaas (links) mit seinem Kompagnon Peter Lang

Südtiroler Know-how auf internationalen Holzbau-Events

Weitere Beiträge