Brandmedia > 2014 > Neu: Ski-Pustertal-Express – mit der Bahn bequem vom Kronplatz zu den Sextner Dolomiten

Neu: Ski-Pustertal-Express – mit der Bahn bequem vom Kronplatz zu den Sextner Dolomiten

Am 14. Dezember 2014 ist Südtirol um ein touristisches Highlight reicher. Mit der Eröffnung des neuen Bahnhofes in Vierschach-Helm wird eine neue, in Südtirol einzigartige, Skidimension mit mehr als 200 Pistenkilometern geschaffen. Der neue Ski-Pustertal-Express fährt in nur knapp 40 Minuten vom Skigebiet Kronplatz in das Skigebiet Sextner Dolomiten. Und umgekehrt.

Bozen, am 16. Juli 2014. Der Ski Pustertal Express eröffnet neue und große touristische Chancen für das gesamte Pustertal und ist somit eine wertvolle Investition in die Zukunft des Personennahverkehrs in der Region. Die beiden Skigebiete Kronplatz und Sextner Dolomiten investieren daher gezielt in die Infrastruktur des öffentlichen Verkehrs. Die Sextner Dolomiten ermöglichen den Bau des neuen Bahnhofes durch eine Investition von 8 Millionen Euro. Die Bergbahnen Kronplatz haben in den vergangenen Jahren unter anderem mit dem Bau des Bahnhofes Percha-Kronplatz bereits rund 25 Millionen Euro investiert.

Bauarbeiten voll im Zeitplan
Die Bauarbeiten am Bahnhof Vierschach-Helm gehen zügig voran und verlaufen derzeit planmäßig. In einer ersten Phase wurde der Pustertaler Fahrradweg verlegt und mit Anfang Juli neu eröffnet. Durch diese Verlegung wurde ausreichend Platz für die neue Bahntrasse geschaffen. Die bestehende kurvenreiche Bahntrasse wird über einen Abschnitt von knapp 900 Metern verlegt und gestreckt. Diese Arbeiten können nicht im laufenden Betrieb erledigt werden. Somit muss die Bahnlinie von 22. September bis 2. November geschlossen werden. Ein Schienenersatzverkehr wird in dieser Zeit eingerichtet.

Unterdessen wurde bereits mit dem Bau des Haltestellengebäudes begonnen, dem eigentlichen Herzstück der Haltestelle. Von hier aus gelangt man in Zukunft direkt in das ebenfalls im Bau befindliche neue Service Center „Punka“ an der Talstation Helm.

Hochmoderne Bahnhöfe mit Ski-Service Center

Dieses bietet neben dem direkten Zugang zur Bergbahn Helm auch einen Skiverleih, eine Ski-Servicestation, ein Ski-Depot, eine Skisschule, sowie ein großzügiges gastronomisches Angebot, gratis W-Lan und einen Supermarkt. Somit bieten beide Bahnhöfe, Percha-Kronplatz und Vierschach-Helm, den Gästen eine ideale Umsteigemöglichkeit und ein vielfältiges Angebot an Service-Dienstleistungen.

Skipustertalexpress from BRANDMEDIA on Vimeo.

Direkte Verbindung im Stundentakt
Der neu errichtete Bahnhof wird am 29. November 2014 fertig gestellt. Ab diesem Zeitpunkt kann die Haltestelle in Vierschach-Helm bereits angefahren werden. Mit Inkrafttreten des neuen Winterfahrplans, am 14. Dezember 2014, wird der neue Bahnhof offiziell in Betrieb genommen und ein Pendeln zwischen beiden Skigebieten im Stundentakt möglich. Ab diesem Zeitpunkt fährt zu jeder vollen Stunde ein Zug direkt von Percha-Kronplatz nach Vierschach-Helm. Zu jeder halben Stunde hält der Ski Pustertal Express in Innichen. Ein Bus-Zubringer fährt die Gäste dann direkt zur Talstation der Sextner Dolomiten, um den Gästen einen Halbstundentakt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu ermöglichen. „Wir wollen das Vertrauen der Südtirolerinnen und Südtiroler sowie unserer Gäste gewinnen und vor allem mit hoher Qualität und Pünktlichkeit punkten. Bisher liegen wir damit voll im Plan“, erklärt Dr. Ing. Joachim Dejaco, Direktor STA AG.

„Der Bau des Bahnhofes in Vierschach-Helm ist ein weiterer wichtiger Schritt im Ausbau des Personennahverkehrs im Pustertal. Die Bahn ist eine echte Alternative zum Auto“, erklärt Dr. Florian Mussner, Landesrat für Mobilität. „Vor allem im Winter ist die Staatsstraße im Pustertal stark befahren und teilweise überlastet. Mit diesem neuen Angebot wollen wir unsere Gäste vermehrt auf die Schiene bringen und so für Entlastung sorgen. Wir haben hier gezielt investiert. Dies ist sowohl touristisch, als auch in Sachen Mobilität ein gewaltiger Schritt nach vorne.“

Zwei Skiberge, ein Skipass
Mit der Dolomiti Superskicard können beide Skigebiete mit nur einer Karte befahren werden. In Kombination mit der Mobilitätskarte, welche die Gäste direkt in ihrer Unterkunft erhalten, ist damit eine kostenlose Nutzung des Ski Pustertal Express möglich. Einheimische können den Südtirol Pass nutzen. „Die neue Zugverbindung bedeutet eine große Chance für uns“, erklärt Franz Senfter, Präsident der Sextner Dolomiten AG. „Wir liegen geographisch am Rand von Südtirol, dadurch rücken wir nun etwas weiter in die Mitte. Mit der neuen Skiverbindung zwischen Helm und Rotwand erfahren die Sextner Dolomiten mit dem Ski Pustertal Express nun eine weitere Aufwertung und Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit.“

Für Werner Schönhuber, Präsident der Kronplatz AG ist der Ski Pustertal Express der nächste logische Schritt in der Mobilitäts-Strategie des 2013 ausgezeichneten Top-Skigebiets. „Wir wollen unseren Gästen eine hohe Qualität im Nahverkehr bieten. Sie sollen möglichst einfach, schnell und bequem direkt ins Skigebiet gelangen. Durch diese Zugverbindung können wir unseren Gästen ein weiteres einzigartiges Erlebnis neben der Sella Ronda bieten.“

Der neue Bahnhof Vierschach-Helm wird im Rahmen des Ski Openings der Sextner Dolomiten am 29. November feierlich eingeweiht. Einer der ersten bestätigten Topacts ist Rea Garvey – der ehemalige Sänger von Reamon.

Kontakt für Rückfragen:
Patrick Bock, p.bock@brandmedia.cc, Tel: +39 331 392 61 24

 

Neu: Ski-Pustertal-Express – mit der Bahn bequem vom Kronplatz zu den Sextner Dolomiten

Weitere Beiträge