Brandmedia > 2016 > Internationale Holzbau-Experten zu Gast in Südtirol

Internationale Holzbau-Experten zu Gast in Südtirol

Um sich über aktuelle Herausforderungen der stark wachsenden Branche auszutauschen, trafen sich internationale Holzbau-Experten zu einer Fachtagung bei Rotho Blaas. Das Südtiroler Unternehmen zählt zu den weltweit führenden Anbietern von Lösungen für den Holzbau.

Kurtatsch, am 02. März 2016. Schon seit einigen Jahren verzeichnet der Holzbau im Vergleich zu anderen Baubranchen starke Zuwächse. Zurückzuführen ist das vor allem auf die noch recht junge Technologie des Brettsperrholzbaus. Durch diese lässt sich mit Holz größer und höher bauen als noch vor wenigen Jahren. Insbesondere im Wohnbau oder im Bau von Hotels kommt der Brettsperrholzbau wegen der schnellen und flexiblen Bauweise immer öfter zum Einsatz. Rotho Blaas liefert dafür die passenden Verbindungs-, Baubdichtungs-, Schalldämmungs- und Absturzsicherungssysteme.

Mit Innovation noch attraktiver werden

Mit den steigenden Anforderungen im Holzbau wachsen auch die Herausforderungen für Architekten, Planer, Ingenieure und Produzenten. Rotho Blaas lud diese daher am vergangenen Wochenende zu einer Fachtagung am Firmensitz in Kurtatsch im Südtiroler Unterland. Gekommen waren Experten aus den Niederlanden, Deutschland, Luxemburg, Österreich, der Schweiz und aus Südtirol. Darunter auch Professoren der TU Graz und der TU München, der Universität Innsbruck und der Delft University in Holland. „Unsere Aufgabe ist es, dafür zu sorgen, dass der Holzbau noch attraktiver wird“, erklärt Rotho Blaas Geschäftsführer Peter Lang. „Dafür müssen wir die Bausysteme vereinheitlichen, Kosten senken und in den Bereichen Statik und Akustik noch besser werden.“

Die neuen Möglichkeiten im Brettsperrholzbau beschäftigen vor allem Bauphysik, Brandschutz und Statik sowie Materialfestigkeit. Holzhäuser können heute schon bis auf zehn Stockwerke hochgebaut werden. Planungsexperte Alan Hofmann, der ebenfalls an der Fachtagung in Südtirol teilnahm, baut derzeit in Norwegen fünf achtstöckige Studentenheime mit 6.500 Kubikmetern Holz. Für ihn stellen vor allem Akustik und Schalldämmung die größten Herausforderungen dar. „Wir werden immer sensibler und die Anforderungen werden immer höher. Diese Gradwanderung müssen wir bewerkstelligen. Rotho Blaas ist hier mit seinen neuen Dämmsystemen aber auf einem sehr guten Weg.“

Die Richtlinien für Erdbebensicherheit wurden verschärft, insofern muss auch in der so genannten Aussteifung der Gebäude nachjustiert werden. Für Bauingenieur Kurt Pock von KPZT Tragwerksbau ist vor allem die Verbindung unterschiedlicher Baumaterialien wie Holz und Stahlbeton ein zentrales Zukunftsthema. In allen Themenbereichen sind Innovationen des Südtiroler Unternehmens Rotho Blaas gefragt.

„Um diese Fragen bestmöglich zu lösen, möchten wir in Zukunft verstärkt Experten aus allen relevanten Bereichen des Holzbaus untereinander vernetzen und bestehende Kooperationen mit Universitäten und Fachhochschulen ausbauen“, erklären die Michael Brunner und Daniel Roat vom OK-Team der Rotho Blaas Fachtagung abschließend.

Über Rotho Blaas

Die Rotho Blaas GmbH beschäftigt sich seit 1991 mit der Entwicklung innovativer Befestigungs-, Bauabdichtungs-, Schalldämmungs- und Absturzsicherungs-Systemen für den Holzbau. Der Südtiroler Familienbetrieb mit Hauptsitz in Kurtatsch bietet Architekten, Planern und Zimmerern zudem einen technischen Beratungsservice. Mit 16.000 Kunden in Europa, Russland und Südamerika zählt Rotho Blaas zu den führenden Unternehmen der Branche. Das Unternehmen beschäftigt insgesamt rund 250 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2015 einen Umsatz von 46 Mio. Euro.

 

Downloads

IMG_0796

 

 

 

 

 

 

BU: Referenten der Rotho Blaas Fachtagung: v.l.n.r. Peter Lang (Rotho Blaas), Dipl.-Ing. Kurt Pock (KPZT Tragwerksbau) , Prof. Dr. Jan-Willem Van de Kuilen (TU München, Delft University), Dipl.-Ing. (FH) Bernd Gusinde (Timber Concept), Dipl.-Ing. Roland Maderebner (Universität Innsbruck), Daniel Roat (Rotho Blaas); Fotocredit: BRANDMEDIA

 

rothoblaas_Seminar

 

 

 

 

 

 

BU: Die Rotho Blaas Tagungsteilnehmer; Fotocredit: BRANDMEDIA

Internationale Holzbau-Experten zu Gast in Südtirol
  • Kunde: Rotho Blaas
  • Datum: 02.03.2016
  • URL: Rotho Blaas

Weitere Beiträge