Brandmedia > Erstmals 2,5 Millionen Besucher im EKZ west

Erstmals 2,5 Millionen Besucher im EKZ west

2016 brachte dem Einkaufszentrum west in Innsbruck erneut deutliche Zuwächse bei Kundenfrequenz, Umsatz und Gutscheinverkäufen. Außerdem konnte mit vier neuen Shops der Branchenmix optimiert werden. Für 2017 sind weitere Neueröffnungen geplant.

Innsbruck, am 7. März 2017. Der positive Trend der Vorjahre hat sich im Einkaufszentrum west auch 2016 fortgesetzt. Erstmals wurde bei den Besucherzahlen die 2,5-Millionen-Marke überschritten, für Centermanager und Eigentümervertreter Karl Weingrill ein Meilenstein. „Als Raiffeisen-Leasing vor drei Jahren das EKZ west im Alleineigentum übernommen hatte, lagen wir noch bei nicht ganz 2,1 Millionen Besuchern. Wir konnten also die Besucherzahlen um mehr als 20 Prozent steigern“, betont Weingrill. „2014 haben wir uns die 2,5-Millionen-Marke als ambitioniertes Ziel für 2016 gesetzt. Deshalb freut es mich sehr, dass wir dies, gemeinsam mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, sowie dem Team im Centermanagement erreicht haben.“

Mit den Kundenfrequenzen einhergehend konnten auch die Umsätze gegenüber 2015 um knapp fünf Prozent gesteigert werden. Starke Zuwächse gab es bei den Gutscheinverkäufen mit einem Plus von 30 Prozent. Mehr als 270 Mitarbeiter sind mittlerweile im EKZ west beschäftigt.

Vier neue Shops bereichern Branchenmix

2016 war insbesondere im Bereich der Vermietung ein sehr erfolgreiches Jahr. Insgesamt konnten vier neue Shoppartner gewonnen werden. So haben im Lauf des Jahres Fachoptiker Pearle, Tiernahrungsexperte Perro und die Änderungsschneiderei von Anas Maaz im west eröffnet. Letzter Neuzugang war schließlich im Dezember 2016 Juwelier Bering mit einem innovativen Kioskkonzept im Erdgeschoss. „Derzeit arbeiten wir intensiv an neuen Shopkonzepten und rechnen schon für das erste Halbjahr 2017 mit weiteren Neueröffnungen“, erklärt Karl Weingrill.

Erfolgreiche Zusammenarbeit mit Gymnasium in der Au

In ganz Österreich einzigartig ist das Nebeneinander von Einkaufszentrum und Schule unter einem Dach. Wo es sich anbietet, suchen beide die Zusammenarbeit. Erst kürzlich fand im west zum zweiten Mal der offizielle Auftakt für den Innsbrucker Semester-Ferienzug statt. Die Schulband „Voices and Au’er“ sorgte dabei für tolle Stimmung. Im Jänner gastierten der ehemalige „Jedermann“-Darsteller Cornelius Obonya und „die Salonisten“ mit Unterstützung des EKZ west im Gymnasium in der Au. „Die Zusammenarbeit mit dem Gymnasium hat sich hervorragend entwickelt“, freut sich Karl Weingrill. „Wir erhalten dadurch wertvolle Impulse, welche die Etablierung eines in dieser Form einmaligen Platzes für Bildung und Handel, sowie als Stadtquartier, ermöglicht haben.“

 

Das EKZ west in der Höttinger Au in Innsbruck wurde im Oktober 2010 eröffnet und bietet mit 26 Shops und Gastronomiebetrieben auf rund 16.200 Quadratmetern Gesamtnutzfläche und 420 Parkplätzen die größte und zugleich bequemste Einkaufsmöglichkeit im Westen der Tiroler Landeshauptstadt. Seit März 2014 steht das west im Alleineigentum der Raiffeisen-Leasing GmbH. www.innsbruckwest.at

Raiffeisen-Leasing ist als Spezialinstitut der Raiffeisen Bankengruppe Österreich im In- und Ausland tätig und bietet sämtliche Formen des Kfz-, Mobilien-, Flugzeug- und Immobilien-Leasing, Fuhrparkmanagement sowie Bauträgergeschäfte an. Im jährlichen Ranking von Leaseurope, dem Dachverband aller Leasinggesellschaften in Europa, liegt Raiffeisen-Leasing – als eine der führenden Leasinggesellschaften in Österreich – aktuell auf Platz 17 unter den europäischen Leasinggesellschaften.
www.raiffeisen-leasing.at

 

Download

EKZ_west_Außenansicht

Fotohinweis: EKZ west/Friedle

Erstmals 2,5 Millionen Besucher im EKZ west

Weitere Beiträge