Brandmedia > Das west feierte fünfjähriges Jubiläum

Das west feierte fünfjähriges Jubiläum

Am 4. November beging das Einkaufszentrum west in der Höttinger Au seinen fünften Geburtstag. Aus diesem Anlass luden die west-Eigentümer von Raiffeisen Leasing zu einem exklusiven Kamingespräch mit namhaften Experten aus Handel und Forschung.

Fünf Jahre west – fünf Themen: So lautete das Motto des Kamingesprächs, das in den Räumlichkeiten des Bundesrealgymnasiums in der Au stattfand und von ORF-ZIB-Journalist Matthias Schrom moderiert wurde. Dabei ging es unter anderem um die Einzigartigkeit des west zusammen mit dem BRG in der Au als Bildungs- und Handelsplatz sowie um die Zukunft des Handels. Center Manager Karl Weingrill eröffnete den Abend mit einer Darstellung der aktuellen, positiven Entwicklung des Stadtteilcenters in der Höttinger Au, das vor allem aufgrund seines Komplettangebotes und als Nahversorger punktet. „Das west konnte zuletzt bei Besucherfrequenz und Umsatz deutlich zulegen, der Vermietungsgrad steht mit Ende dieses Jahres bei knapp 95 Prozent, ohne Lagerflächen sogar bei 97 Prozent. Dazu trägt auch bei, dass das Handelsunternehmen TEDi in Kürze im ersten Obergeschoss erstmals ein großflächiges Konzept in Tirol präsentieren wird“, konstatierte Weingrill.

Herausforderung Stadtteilcenter

Hannes Lindner, Geschäftsführer der Standort+Markt Beratungsgesellschaft, skizzierte im Anschluss, welchen Anforderungen ein modernes Stadtteilcenter gerecht werden muss. Er hob besonders die Positionierung und die Nahversorgerkompetenz hervor. „Mit dem Angebot an Shoppartnern, das ins Stadtteilcenter geholt wird, muss man zu 100 Prozent erfolgreich sein. Deshalb ist es wichtig zu überlegen, wen man ansprechen möchte. Und jedes Einkaufszentrum braucht einen langen Atem, wie ihn das west bereits bewiesen hat.“ Die lobenden Worte für das west begründete Lindner als Herausgeber des jährlichen „Shoppingcenter Performance Report Österreich“ mit der offenkundig positiven Entwicklung hin zum Stadtteilcenter. Der Aufbau der eigenen Marktposition trägt nun allmählich Früchte. Der deutsche e-Commerce-Experte Kai Hudetz wartete schließlich mit fünf Thesen zur Zukunft des Handels auf und widmete sich dabei unter anderem der massiven Verschiebung vom stationären hin zum Online-Handel. „70 % der Unternehmen im stationären Handel müssen sich neu erfinden oder werden verschwinden“, prophezeite der Geschäftsführer des IFH Instituts für Handelsforschung Köln. Hudetz betonte allerdings auch, dass viele Online-Händler aufgrund der Übermacht von Amazon bald wieder von der Bildfläche verschwinden würden. Eine zentrale Herausforderung für Händler ist demnach die Kundenbindung.

Bildung und Handel unter einem Dach

Das Kamingespräch mündete in einer intensiven Diskussionsrunde. „Wir befinden uns in einer Phase des großen Umbruchs im Handel, dem zweitgrößten Arbeitgeber im Lande. Menschen und ihre Bedürfnisse ändern sich, auch was ein Einkaufszentrum angeht: Sie suchen ein zweites Wohnzimmer, einen Platz, wo man sich trifft, ohne weite Wege zu gehen“, so Stephan Mayer-Heinisch, Präsident des Österreichischen Shoppingcenterverbandes. Im Fokus an diesem Abend stand unter anderem auch die Sonderstellung des west, die es zusammen mit dem BRG in der Au einnimmt: Seit fünf Jahren sorgen Bildung und Handel unter einem Dach für eine einzigartige Konstellation in Österreich. Schuldirektorin Margret Fessler erläuterte, dass die Skepsis über ein Gymnasium in unmittelbarer Nähe zu einem Einkaufszentrum inzwischen gewichen sei: „Das BRG in der Au ist mittlerweile vielmehr eine Marke geworden und verzeichnet nunmehr die meisten Anmeldungen in Tirol.“ Christoph Hayden von west-Alleineigentümer Raiffeisen Leasing sprach von einem einzigartigen Konzept: „Die Entwicklung ist überaus positiv, jedes Jahr haben wir bislang eine Frequenzsteigerung erlebt. Das west profitiert auch von der verbesserten Infrastruktur, die Verkehrsanbindung ist nun optimal. Auch der Zuzug im Stadtteil kommt uns entgegen. Die Raiffeisen Leasing ist etwa auch gerade dabei, ein Wohnbauprojekt in der Höttinger Au zu realisieren.“

Feierlichkeiten im Einkaufszentrum

Im Anschluss an die Gesprächsrunde begrüßten die west-Alleineigentümer der Raiffeisen Leasing rund um CEO Alexander Schmidecker und CRO Christoph Hayden sowie Center Manager Karl Weingrill Gäste aus Politik, Wirtschaft und Medien – insbesondere natürlich aus der Handelsbranche – zum offiziellen Festakt in der Mall des Einkaufszentrums. Zugegen waren u.a. LR Patrizia Zoller-Frischauf, Vzbgm Christoph Kaufmann, WK-Tirol-Präsident Jürgen Bodenseer, Reinhard Mayr (Vorstand RLB Tirol), Hannes Hess und Helmut Larch (EKZ DEZ), Erich Pechlaner (EKZ Cyta), Peter Retter (Rathaus Galerien), Thomas Fink (C&A-Gebietsleiter Westösterreich), Ronald Zecha (Volkshochschule Tirol), Klaus und Thomas Mark (MK-Illumination) und Patrick Dierich (Flughafen Innsbruck).

Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf ging in ihren Grußworten auf das Alleinstellungsmerkmal des west ein: „Mein Sohn hat selbst das BRG in der Au absolviert, ich hatte eigentlich nie Bedenken wegen einer Schule in unmittelbarer Nähe zu einem Einkaufszentrum. Ich bin vielmehr von der Einzigartigkeit dieses Platzes, der Handel und Bildung vereint, überzeugt.“ Jürgen Bodenseer, Präsident der WK Tirol hielt fest: „Es geht seit der Eröffnung des west von Jahr zu Jahr aufwärts, es wird immer mehr als Nahversorger angenommen, das Konzept funktioniert.“ Und Innsbrucks Vizebürgermeister Christoph Kaufmann ergänzte: „Mich freut, dass das west den Schritt zum Stadtteilzentrum geschafft hat, so etwas hat in der Höttinger Au gefehlt. Stolz können wir auch aufs 5. Gymnasium sein, das inzwischen ein Aushängeschild ist, ebenso wie das Einkaufszentrum.“

Für die musikalische Umrahmung sorgten Maria Kofler auf dem Saxophon und die Schulband sowie der Schulchor des BRG in der Au, die auch ein paar gemeinsame Stücke interpretierten – zum Repertoire zählten „Rock mi“ und „Crazy little thing called love“. Mehrere Schüler des BRG in der Au wurden im Laufe des Abends für ihre interessanten Videobeiträge zum Filmwettbewerb mit dem Thema „Einkaufen im Jahr 2030“ prämiert. Zwei Schüler der 4a-Klasse erhielten für ihre kreativ gestaltete Vision von automatischen Einkaufswägen und Kassen west-Einkaufsgutscheine im Wert von 500 Euro.

 

Downloads (Credit: EKZ west/Andreas Friedle)

west_Kamingespraech_01

(v.l.): Christoph Hayden (CRO Raiffeisen Leasing), Kai Hudetz (GF IFH Köln), west-Center-Manager Karl Weingrill, Margret Fessler (Direktorin BRG in der Au), Stephan Mayer-Heinisch (Präsident Österr. Shoppingcenter-Verband), Hannes Lindner (GF Standort + Markt)

west_Kamingespraech_07

(v.l.): west-Center-Manager Karl Weingrill und Stephan Mayer-Heinisch (Präsident Österr. Shoppingcenter-Verband)Bild 02: Hannes Lindner (GF Standort+Markt)

west_Kamingespraech_02

Hannes Lindner (GF Standort + Markt)

west_Kamingespraech_06

Kamingespräch 5 Jahre west

west_Kamingespraech_04

Kamingespräch 5 Jahre west

west_Abendevent_01

(v.l.): west-Center-Manager Karl Weingrill, Christoph Hayden (CRO Raiffeisen Leasing), Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf, Alexander Schmidecker (CEO Raiffeisen Leasing)

west_Abendevent_06

(v.l.): Vzbgm Christoph Kaufmann, west-Center-Manager Karl Weingrill, LR Patrizia Zoller-Frischauf, WK-Tirol-Präsident Jürgen Bodenseer

west_Abendevent_05

(v.l.): Thomas Hussl (Raiffeisen Leasing), Alexander Schmidecker (CEO Raiffeisen Leasing), Reinhard Mayr (RLB Tirol AG) mit Gattin

west_Abendevent_03

(v.l.): west-Center-Manager Karl Weingrill, DEZ-Centermanager Helmut Larch, Hannes Lindner (GF Standort+Markt), Thomas Mark (MK Illumination)

west_Abendevent_07

Musikerin Maria Kofler

west_Abendevent_08

Schulband und Schulchor des BRG in der Au

 

 

Das west feierte fünfjähriges Jubiläum

Weitere Beiträge